News

Projektwoche: Ein Zwischenbericht

Farbraum. Ein Experiment in bunt.

Das Projekt zum kreativen Umgang mit Farben ist mit praktischen Arbeiten gestartet. Der Unterrichtsraum wird mit bunten Papierblumen ausgestattet, sozusagen zur Einstimmung in das Thema.

Die Kollegiat/innen haben sich alle dazu entschieden, selbst Bilder zu gestalten. So haben sie zunächst Zeichnungen angefertigt, die dann ausgemalt werden.

     

Es sind auch ganz spontan sehr bunte Bilder entstanden.

Eine Auseinandersetzung mit der psychologischen Wirkung von Farben wird sich anschließen.

Alle sind schon ganz gespannt auf die Ergebnisse.

Übrigens: Jede/r, die/der den Raum betritt, muss etwas zeichnen.

 

 

3D-Druck:

Am ersten Tag hat sich die Gruppe mit einem kleinen Vortrag und Youtube-Tutorials auf ihren eigenen 3D-Druck vorbereitet. Für FreeCAD gibt's die Akademie 2024 mit aktuellen Videos und Tutorials zu Stolz 3D. Und während ein paar Leute noch einige Fragezeichen vor Augen hatten, lief im Hintergrund auch schon der Bambu Lab X1. Zunächst wurde Zusatzmaterial für den 3D-Drucker hergestellt.

Geplant sind u. a. der Druck von Schlüsselanhängern, Schachfiguren, Getränkehalter für das Auto etc.

   

 

 

Kaffee:

Viele Kollegiat/innen interessieren sich für Kaffee.

Eingestiegen ins Thema ist die Gruppe am 08.07.2024 mit einem Brainstorming zu positiven und negativen Aspekten dieses Getränks. Die Frage, ob das Image des Kaffees überhaupt stimmt, hat zur Auseinandersetzung mit Mythen geführt, die über ihn existieren.

Dann hat die Gruppe einen Blick in die Geschichte geworfen; diese erklärt nämlich, wie es zum Siegeszug des Kaffees kam und welche Bedeutung er bzw. die Kaffeehäuser hatten, in denen er getrunken wurde. Wie die Gruppe erfahren hat, ging es richtig revolutionär zu. In den Cafés sind demokratische Ideen entstanden und deshalb haben Herrscher sie auch als gefährlich eingestuft.

Nach einer Kaffeepause haben sich die Teilnehmenden dann mit den Stoffen des Kaffees sowie seiner Wirkung auseinandergesetzt. Man sollte es nicht glauben, aber in ihm findet man über 1000 Substanzen, die zusammenspielen.

Für den 09.07.2024 ist eine Exkursion in den Botanischen Garten nach Mainz geplant, bei der die Gruppe dem Geheimnis des Kaffees noch weiter auf den Grund gehen möchte.

 

 

Stadtgeschichte:

Die Projektgruppe hat sich am 08.07.2024 mit Baustilkunde, etwa dem Neogotischen beschäftigt. (Bild von Kirche) Auch das Denkmal für Kaiserin Augusta fand Interesse.

Danach wurde die Prachtstraße (heute Markenbildchenweg) unter die Lupe genommen. Auch haben die Teilnehmenden erfahren, dass die Südallee erst ab 1890 gebaut worden ist

Nun, am 09.07.2024, werden Neustadt, Altstadt und das Deutsche Eck besichtigt.

Und da zwei Französisch-Lehrkräfte gerade diesen Artikel schreiben, hier noch ein paar Infos zur Verbindung der französischen Geschichte zu Koblenz: Vom Napoleon-Denkmal bis zum Friedhof mit der Aufschrift République Française...

Napoleon soll oben auf der Karthause gewesen sein und gesagt haben: Je suis heureux. Wer dies (noch) nicht selbst ins Deutsche übersetzen kann, ist gern zu einem Besuch in unserem Französisch-Unterricht eingeladen ;)

 

 

Burgen:

Der Kurs hat sich als erstes dazu entschieden, die Ehrenburg zu besichtigen.

Nun arbeiten sich die Teilnehmenden in Themen wie Architektur von Burgen, ihre Funktionen und ihre Bedeutung ein.

Es stellt sich heraus, dass die Lebenswirklichkeit der Burgen sehr komplex war. Danach geht es daran, diese Erkenntnisse sowie die Ergebnisse der Exkursion für eine Präsentation am 11.07.2024 aufzubereiten und darzustellen.

 

 

Brüssel:

Die Gruppe will am 9. Juli nach Brüssel und sich dort das Parlament ansehen. Zuerst musste sie aber am Tag vorher noch aus dem Escape-Room raus... Mythencheck: Gurkennorm, Glühbirnenverbot... was man da immer so von der Politik mitbekommt! Was ist denn da eigentlich dran, gibt's das echt und wenn ja, warum?! Ist schon praktisch, dass hier erstmal ein bisschen haptisch gearbeitet wird, Karten wirklich greifbar sind.

Natürlich musste auch erst noch die Reise organisiert werden: Ob wohl eine Stunde als Puffer für die Deutsche Bahn am Ankunftsort ausreichen wird?

Und dann muss auch die Präsentation für das Sommerfest geplant werden: Vielleicht eine digitale Pinnwand, möglicherweise führt die Gruppe Interviews, macht kleine Videos oder ein Quiz...

 

Zurück