Softskills

Wir kümmern uns auch um Ihre Zukunft!

Unser Hauptziel ist es natürlich, Ihnen zu einem höherwertigen Schulabschluss zu verhelfen, im Idealfall Abitur. Um Sie angemessen auf das Leben nach dem Kolleg vorzubereiten, bieten wir Ihnen verschiedene Angebote, die Ihnen bei der Berufswahl helfen.

1) Informationen zu Studium und Berufswahl durch die Agentur für Arbeit

2) Bewerbungstraining in Kooperation mit der debeka

3) Studien- und Berufswahl-Infotag

4) Studieninformationen mit Besuch des Tags der Offenen Tür an der Uni Mainz

5) Start up-Seminar

6) Plan B

Wie kann Ihnen das bei der Wahl des Traumberufs helfen?

1) Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der Agentur für Arbeit zusammen, sodass der zuständige Berater sich mit der Schulform des Kollegs und den besonderen Situationen unserer Kollegiaten und Abendgymnasiasten bestens auskennt und berücksichtigen kann, welche Vorerfahrungen, Jobs, Ausbildungen etc. Sie bereits haben. Neben den individuellen Informationen, die Sie in Einzelgesprächen bekommen, bieten wir jedes Jahr der K1/K2 eine Informationsveranstaltung, die Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten von Ausbildungsberufen, Dualem Studium, Hochschul- und Universitätsstudium. Auch Fragen der Fördermöglichkeiten, Kinderbetreuung während der Ausbildung und der Finanzierung werden angesprochen.

2) Bereits am Ende der E-Phase wird ein Bewerbungstraining in Kooperation mit der debeka durchgeführt, sodass noch genug Zeit ist, sich auf Duale Studiengänge zu bewerben. Speziell geschulte Fachkräfte zeigen Ihnen, wie die perfekte Bewerbung aussehen sollte, weisen Sie darauf hin, worauf Personalabteilungen besonders achten und zeigen Ihnen mit Hilfe von Rollenspielen, wie ein Bewerbungsgespräch oder ein Assessment-Center ablaufen.

3) Alle zwei Jahre findet ein Studien- und Berufs-Infotag statt. Hierbei werden neben Hochschulinformationen schwerpunktmäßig Berufe des Öffentlichen Dienstes vorgestellt, die eine Ausbildung oder ein (Duales) Studium erfordern. Hierbei geht es nicht nur um die Berufsfelder, sondern auch um Fragen nach Bewerbungsvoraussetzungen, Ablauf der Ausbildung / des Studiums und Karrierechancen.

4) Der Jahrgang 12 (K1/K2) fährt jedes Jahr zum Tag der Offenen Tür zur Uni Mainz. Die Universität veranstaltet diesen Tag regelmäßig und stellt speziell für Schülerinnen und Schülern der MSS (Klasse 11-13) ein Programm zusammen, bei dem sich jede und jeder individuell nach seinen Interessen beraten lassen kann. (Fast) jeder Fachbereich stellt sich in einer Info-Veranstaltung vor, gibt Einblicke in Inhalte, Anforderungen und Karriereaussichten. Daneben gibt es Informationen zu Auslandsstudium, BAföG, Stipendien, Bibliotheksbenutzung, Studium mit Kind usw. Und damit Sie richtig "Uni-Luft schnuppern" können, findet die Veranstaltung natürlich vor Ort auf dem Campus statt und Sie können an ausgewählten regulären Vorlesungen und Seminaren teilnehmen.

5) Egal ob während oder nach dem Schulbesuch oder dem Studium, allein mit kreativen Ideen oder auf Grundlage von Ausbildung oder Studium: Sie können bei uns kostenlos an einem Gründer- bzw. Start up-Seminar teilnehmen, bei dem Sie erfahren, worauf Sie bei einer Firmengründung achten müssen und welche Fallstricke, aber auch welche Chancen sich durch eine Selbstständigkeit ergeben. Hier erfahren Sie wichtige Hintergründe zu Finanzierung, Steuer / Finanzamt, Gesellschaftsformen und erstellen beispielhaft einen Business-Plan.

6) Auch wenn Sie merken, dass das Kolleg nicht Ihre "neue Heimat" wird, lassen wir Sie nicht allein und helfen Ihnen, einen Plan B zu entwickeln. Bei uns bekommen Sie dafür Informationen zu alternativen Wegen, die Sie einschlagen können, um Ihrem Berufsziel auf andere Weise nahe zu kommen oder es zu erreichen.

 

 

Wir machen Sie fit für alle Lebenslagen und auch für das Abitur!

Deshalb führen wir in der Einführungsphase (11. Klasse) mehrere Trainings durch:

1)      ein Teamtraining,

2)      ein Methodentraining;

3)      ein Kommunikationstraining mit

4)      der Erstellung und Präsentation eines Teamvortrags,

5)      ein Zeitmanagementtraining.

Wozu brauchen Sie das?

1)      Im Teamtraining wird die gute und effiziente Zusammenarbeit in Gruppen trainiert. Es geht nicht nur darum, dass Sie mit jeder anderen Person der Gruppe „klarkommen“ sollen; vielmehr werden Sie lernen, Aufgaben sinnvoll zu verteilen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu fördern etc. Sie wissen, dass die Fähigkeiten, die Sie in diesem Training erlernen (oder verbessern), auch immer wieder von Arbeitgebern eingefordert werden.

2)      Das Methodentraining wird dingend für den Unterricht in den einzelnen Fächern gebraucht. Zunächst einmal erfahren Sie in einem Test, welcher Lerntyp Sie sind, was zu mehr Effektivität beim Lernen führen kann. Dann geht es unter anderem darum, zu lernen, wie Texte sinnvoll bearbeitet werden. Sie beschäftigen sich mit Fragen wie: „Wo steht das Wesentliche?“ oder „Wie kann ich den Inhalt eines Textes in einer Tabelle darstellen?“ Methoden sind wichtige (strukturelle) Instrumente zur (selbständigen) Aneignung und Weitergabe von Wissen.

3)      Im Kommunikationstraining erfahren Sie etwas über gute Kommunikation, denn je besser die Kommunikation ist, desto mehr kann der einzelne bei seinen Gesprächspartnern erreichen. Der Abbau von Lampenfieber ist ebenso von Bedeutung wie der inhaltliche Aufbau von Redebeiträgen oder die Pro- und Contra-Debatte. Auch auf die Kommunikationsfähigkeit von Mitarbeitern legen Arbeitgeber großen Wert.

4)      Für die Schule selbst (und später für ein eventuelles Studium, aber auch im Beruf) spielt die Erstellung und Präsentation eines Teamvortrags eine große Rolle. Hier werden dann mehrere Fähigkeiten zusammengeführt: die Teamfähigkeit, das strukturierte Arbeiten, die Kommunikationsfähigkeit gegenüber den Zuhörern etc.

5)      Im Unterricht wird immer wieder deutlich, dass Kollegiatinnen und Kollegiaten Probleme mit der Zeit haben, die ihnen zum Lernen, aber auch für ihr Privatleben oder die Arbeit zur Verfügung steht. Deshalb trainieren Sie im Zeitmanagementtraining an unserer Schule auch den sinnvollen Umgang mit dem kostbaren Gut. Sie finden heraus, welcher Persönlichkeitstyp Sie sind und wo Sie entsprechend dem Typus Zeit verlieren. Sie trainieren, Zeitpläne zu erstellen und einzuhalten. Auch „die Ordnung“ machen wir zum Thema, denn je ordentlicher Sie sind (oder werden), desto weniger Zeit verlieren Sie mit Suchen.

Darüber hinaus bietet die Schule Veranstaltungen zum Berufseinstieg (Arge) oder der Studienwahl (Fahrten zum Tag der offenen Tür der Universitäten) an, auch zu Themen wie „Wie mache ich mich selbständig?“.

Dr. Gabriele Köhl-Dreher

Steuerungsteam PSE