Aufnahmeprüfung

Bewerber und Bewerberinnen für die Tagesform des Kollegs müssen gegebenenfalls eine Aufnahmeprüfung ablegen. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und gegebenenfalls aus einem mündlichen Teil; Sie findet in der Regel im April / Mai jedes Jahres statt (Ein Nachtermin kann im Sommer stattfinden).

Der schriftliche Teil besteht aus:

  1. einem Aufsatz über eines von 3 zur Wahl gestellten allgemeinen Themen (2 Zeitstunden),
  2. einer Mathematikübung (2 Zeitstunden),
  3. einem Test in Englisch (2 Zeitstunden).

Musteraufgaben finden Sie im Download-Bereich. Sie können auch gegen Einsendung eines adressierten und mit 1,45 € frankierten Rückumschlages angefordert werden. Die Prüfung ist bestanden, wenn keine Arbeit schlechter als "ausreichend" oder nur eine Arbeit mit "mangelhaft" beurteilt wurde. Werden zwei Arbeiten mit "mangelhaft" oder eine Arbeit mit "ungenügend" beurteilt, wird in einem Gespräch die Eignung festgestellt. Die Prüfung kann einmal wiederholt werden. Bewerberinnen und Bewerber für das Abendgymnasium und für den Vorkurs brauchen keine Aufnahmeprüfung abzulegen. Bewerber und Bewerberinnen mit Fachhochschulreife können ohne Prüfung in die Einführungsphase aufgenommen werden.